Willkommen auf der Website der Innovative Web AG



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Druck Version
  • PDF

ZürichseeLinth-Gemeinden im App- und Play-Store

Badminton spielen in Uznach? Gut essen in Benken? Wandern in Eschenbach? Wer in der Region ZürichseeLinth unterwegs ist, findet auf dem Smartphone oder Tablet neu sogar offline immer die wichtigsten Gemeinde- und Regions-Informationen. Die Gemeinden der Region stellen den Mobilgeräte-Benutzenden seit Neustem eine komfortable App zur Verfügung.

Die Region ZürichseeLinth will sich mehr Gehör verschaffen. Aus diesem Grund verstärkt sie auf allen Ebenen ihre Kommunikationsaktivitäten. Auch die Mobilkommunikation wird berücksichtigt: Seit Juli 2014 hat der Verein Region ZürichseeLinth eine App. Nun sind auch die einzelnen Gemeinden nachgezogen.

Entscheid im 2013
Wer gehört werden will, muss kommunizieren, bei jeder Gelegenheit und auf allen wichtigen Kommunikationskanälen. Das sagten sich die Gemeindedelegierten des Vereins Region ZürichseeLinth im 2013 an einer Mitgliederversammlung. Sie beschlossen, die Webauftritte der Region und der einzelnen Gemeinden auszubauen. Dabei setzten sie auf die Technologie der Firma Innovative Web AG (i-web). Der Vorteil dabei: Zusätzlich zum Webauftritt kann jeweils auch eine App erstellt werden, welche die Inhalte vollautomatisch aus der Datenbank des Webauftritts bezieht.

Region seit Juli online und als App
Der Verein Region ZürichseeLinth ist bereits seit Juli 2014 mit seinem überarbeiteten Webauftritt online. Der Webauftritt informiert über den Verein und über die Mitgliedsgemeinden. Der Zweck und die Aktivitäten des Vereins werden vorgestellt. Nach dem Motto „Zusammen bieten wir noch mehr“ finden sich Verzeichnisse der Vereine, der Restaurants und der Firmen aller zehn Gemeinden der Region.
Kurz nach dem Webauftritt gab der Verein Ende Juli 2014 auch seine App heraus. Die App enthält wichtige Informationen aus dem Webauftritt, zum Beispiel die Liste der angeschlossenen Gemeinden und die News und Anlässe aus allen Gemeinden.

Neu auch Gemeinde-Apps
Seit Neustem informieren nun auch neun der zehn Gemeinden die Smartphone- und Tablet-Benutzer/-innen via App. Die Apps der Gemeinden Amden, Weesen, Schänis, Benken, Kaltbrunn, Uznach, Schmerikon, Eschenbach und Rapperswil-Jona sind ab sofort im App-Store von Apple und im Play-Store von Google erhältlich. Die Gemeinde Gommiswald folgt später.

Die Gemeinden der Region ZürichseeLinth entsprechen mit ihrer App einem Bedürfnis, das sich innert weniger Jahre herausgebildet hat: Fast vier von fünf Jugendlichen zwischen 15 und 19 Jahren hatten 2012 ein Smartphone. Bei den 16- bis 74-Jährigen kamen gemäss Bundesamt für Kommunikation bereits 2011 auf 100 Personen 127 Mobiltelefonanschlüsse. 60 dieser Geräte waren Smartphones, also app- und internetfähig.

Das bieten die Apps
Die Gemeinde-Apps enthalten zum Beispiel Neuigkeiten und Anlässe aus der Gemeinde. Sie
berichten über aktuelle Geschäfte der Behörden. Sie bieten ein Firmen-ABC, ein Restaurant- und ein Vereinsverzeichnis. Sie enthalten die Kontaktdaten der Gemeindeverwaltung und den
Entsorgungsplan.

App-Nutzung auch offline möglich
Die Gemeinde-Apps sind offline lauffähig. Sie sind nämlich in der Programmiersprache des Geräts aufgesetzt. Deshalb funktioniert auch das Zusammenspiel zwischen App und Gerät perfekt: 
Die Gerätefunktionen werden direkt eingebunden. Im Restaurantverzeichnis zum Beispiel berechnet Ihr GPS-System die Distanz der Restaurants von Ihrem aktuellen Standort und zeigt Ihnen die Route an. Wenn Sie einen Verein favorisieren, finden Sie seine Anlässe im Veranstaltungskalender der App zuoberst. Mit einem Fingertipp können Sie sie in den Kalender des Geräts eintragen. Die Gemeinden müssen ihre App nicht separat unterhalten: Die Inhalte werden direkt aus der Datenbank des Internetauftritts entnommen und laufend automatisch aktualisiert. Wenn die Gemeinde eine Neuigkeit im Webauftritt publiziert, erscheint sie also sogleich auch in der App.

Gemeinde-Tageskarte aus der App
Bei vorhandener Internetverbindung können die Apps der ZürichseeLinth-Gemeinden sogar noch mehr: Dann lassen sich via App auch die Online-Schalter-Dienste der Gemeindeverwaltung nutzen. Wer einen Betreibungsauszug braucht, kann ihn im Online-Schalter der App bestellen. Bei Gemeinden mit GA-Tageskarten sind sogar die GA-Tageskarten direkt aus der App reservierbar.

Den Artikel finden Sie hier Linth24 oder als PDF Download weiter unten.

Dokument 2014_10_15_Medienmitteilung_Apps_RZL.pdf (pdf, 147.2 kB)


Datum des Presseartikel 20. Okt. 2014